© 2011
Verein für Gartenbau und Heimatpflege e. V. Heinrichsheim
Vereinschronik
Der Gartenbauverein Heinrichsheim wurde am 3. Dezember 1982 gegründet. Vereinsgründer Karl Ziegler hob im Einvernehmen und mit Unterstützung der damaligen Ortsbäuerin, Ella Rupp, den Gartenbauverein aus der Taufe. Beide wollten eine Vereinigung, die die Interessen des Einzelnen und der ganzen Dorfgemeinschaft nach innen im Ort, sowie auch nach außen hin vertreten kann. Ein Gartenbauverein hätte ihrer Meinung nach nicht nur den Zweck, dass das Gemüse und die Blumen der Mitglieder im eigenen Garten besonders prächtig gedeihen, vielmehr soll solch eine Organisation allen schädlichen Einflüssen auf das gesamte Ortsbild entgegen wirken. Wie wichtig gerade letztgenannter Punkt heute geworden ist, konnte vor 30 Jahren noch niemand ahnen. Heinrichsheim ist zum jetzigen Zeitpunkt der expandierendste Stadtteil Neuburgs, und die Hauptaufgabe des Vereins ist es , Einfluss zu nehmen auf die Gestaltung des Ortsbildes sowie die Einhaltung und Schaffung von Grünzonen. Damals, am 3. Dezember 1982, trugen sich bereits 56 Heinrichsheimer als Gründungsmitglieder ein. Bei der ersten Wahl des Vereinsvorstandes wurde einstimmig Longin Burzler zum ersten Vorstand und Ella Rupp zur Stellvertreterin gewählt. 19 Jahre leitete er unsere Gemeinschaft, die inzwischen auf knapp 200 Mitglieder und somit zum mitgliederstärksten Verein Heinrichsheims angewachsen ist. Bernd Müller hat im April 2001 die Wahl zum 1. Vorstand angenommen und führte den Verein bis März 2012. Ursula Rupp tritt mit der Neuwahl im März 2012 die Nachfolge des 1. Vereinsvorsitzenden an. Eine Winterlinde, als Gründungsbaum gepflanzt, und ein vom Verein 1984 aufgestelltes Feldkreuz sind sichtbare Zeichen des Vereinslebens. Im Jahr 1999 wurden 3 Eichen am Parkplatz beim Vereinsheim gepflanzt. Zum festen Jahresprogramm gehören Vereinsversammlungen mit Fachvorträgen, das Binden des Grünschmucks für den Maibaum, Ausflüge und Feste, wie das beliebte Weinfest, und die Mitwirkung bei Erntedank sowie das Ausrichten von Blumenschmuckwettbewerben. Im 3-jährigen Turnus findet die Wahl der Blumenkönigin statt. Der Keim des damaligen Gründungsgedankens ist dann aufgegangen und zur immerblühenden Blume herangewachsen, wenn die Vereinsmitglieder immer mehr zum “Grünen Gewissen” Heinrichsheims geworden sind, denen neben den Blumen und dem Garten auch der Erhalt ihrer Heimat besonders am Herzen liegt. Der Gartenbauverein wünscht allen Besuchern unserer Web-Site einen grünen Daumen und immer einen guten Draht zur Natur.